Sie haben Fragen? Telefonische Beratung unter 07202937258

Wo geht es hier entlang?


14.09.2020

Der Herbst ist die ideale Zeit für Wanderungen oder längeren Spaziergänge mit der ganzen Familie. Die farbenfrohe Natur und das goldene Licht beschenken uns und die wunderbar frische Luft hilft nach dem trockenen Sommer wieder aufzuatmen.                                                                                             

Unterwegs verlassen wir uns auf die Markierungen und Beschilderungen der Wanderwege.                                                                                              

Die Wanderpfade wurden durch Wegezeichnern markiert, damit die Routen eindeutig und ausreichend beschildert sind. In unserem Leben haben wir diese Schilde nicht, die uns den richtigen Weg zeigen könnten.

Als frischgebackene Mama verlässt du dich auf deinen gesunden Menschenverstand, deine Instinkte und trotzdem bist du in vieler Hinsicht recht unsicher. So ging es mir damals zumindest. Tonnenweise trug ich Bücher über Babypflege und Kindererziehung aus der Bibliothek mit nach Hause. ich hatte sehr große Angst, etwas falsch zu machen

Geht es dir auch manchmal ähnlich? Kennst du dieses Gefühl?

Es tauchen so viele Fragen auf und di möchtest alles richtig machen für dein Baby.


Du bist besorgt, weil du vielleicht nicht stillen kannst oder deine Schwiegermutter verunsicherte dich, dass der Nährstoffgehalt deiner Muttermilch nicht ausreichend sei und dein Baby deswegen ständig weint. Dein gesamtes Umfeld scheint sonst alles besser zu wissen und du bist überversorgt mit "wohlgemeinten Ratschlägen".


Ich sage dir: STOPP!


Höre nicht auf sie und lasse dich nicht total verunsichern. Dieses kleine Wesen wuchs in deinem Bauch 9 Monate lang. Dadurch hast du schon eine Beziehung zu ihm wie kein Anderer. Das Beste, was du von Anfang an tun kannst, dich auf dein Baby zu konzentrieren. Behutsam und instinktiv wirst du schon das Richtige tun. Wenn du aufmerksam dein Kind beobachtest und achtsam nach seinen Bedürfnissen handelst, wirst du sehen und fühlen, wenn es etwas braucht.

Schärfe deine Sinne, indem du dein Handy weglegst (besonders beim Stillen!) und nur für dein Kind präsent bist. In der Stille  wird deine Wahrnehmung stärker und so hast du die Chance, eine wirklich starke Bindung zu ihm aufzubauen.


So wird sich deine anfängliche Unsicherheit in Sicherheit verwandeln und du wirst erkennen, was deinem Kind gut tut. Und so wirst du mit der Zeit die beste und kompetenteste Mutter für dein Kind sein.

Dabei wünsche ich dir viel Erfolg, viel Freude und starke Nerven für die schlaflosen Nächte.

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Name:

E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)

Kommentar: